Veröffentlicht am 24. August 2017

Rückkehr ins Leben

Manchmal schlägt das Schicksal zu: Ein Unglück geschieht, plötzlich und blitzschnell, oder eine Krankheit, mit der keiner gerechnet hat, beispielsweise nach einem Schlaganfall oder einem Unfall. Dann ist nichts mehr, wie es vorher war.

Betroffene sind in solchen Fällen auf eine hochwertige und innovative Spitzenmedizin angewiesen. Im Vivantes Klinikum Spandau können Menschen, deren Nervensystem schwer geschädigt wurde, mithilfe einer individuell ausgerichteten multiprofessionellen Neurorehabilitation wieder zurück in ein selbstbestimmtes Leben finden. Hochspezialisierte Neurologen und Neurochirurgen garantieren eine personalisierte Diagnostik, Akutbehandlung und spezifische moderne Neurorehabilitation auf höchstem nationalem und internationalem Niveau – und das aus einer Hand. Ärzte und Therapeuten sind eng miteinander vernetzt. Therapeuten aller Fachbereiche (Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Musik- und Kunsttherapeuten, Neuropsychologen, Ernährungsberater) ermöglichen die beste Therapie bei Störungen der Motorik, der Sprache, beim Schlucken und bei kognitiven Einschränkungen. Speziell geschulte Pflegefachkräfte betreuen die Patienten hochprofessionell und serviceorientiert rund um die Uhr, dabei werden die Angehörigen miteinbezogen. Sozialarbeiter erarbeiten vorbereitend für den Patienten und seine Angehörigen gemeinsam mit den Kostenträgern den Weg zurück ins Leben – außerhalb der Klinik. Internationale Patienten werden durch hochqualifizierte, interkulturell geschulte „Casemanager“ und Patientenbetreuer muttersprachlich begleitet und beraten, sie sind ein wichtiger Bestandteil des multiprofessionellen Teams.

Im Mittelpunkt: der Patient

Bei allem geht es immer um das Wohl des Patienten, die Unterstützung seiner Gesundheit und seiner persönlichen Ziele sowie seine individuelle Förderung. Die medizinische Struktur am Klinikum Spandau ist so ausgerichtet, dass von Intensiv- und Akutstationen bis hin zur spezialisierten neurologischen Frührehabilitation sämtliche Behandlungen bereitgehalten werden, auch ambulante Therapien. Das Behandlungsangebot basiert auf der Zusammenarbeit dreier spezialisierter Departments der Neurowissenschaften: der Neurologie mit Stroke Unit, der Neurologischen Rehabilitation und Physikalischen Therapie sowie dem Zentrum für Schwerst-Schädel- Hirn- Verletzte.

Roboter unterstützen

Das multiprofessionelle Behandlungsteam kombiniert unterschiedliche modernste Therapieverfahren, abgestimmt auf die individuellen Rehabilitationsziele des jeweiligen Patienten. Ein Beispiel: Therapieroboter neuester Generation, wie Gangroboter und -maschinen, nutzen im Rahmen der Gangtherapie die Veränderungsbereitschaft des Gehirns und das Rehabilitationspotenzial. Besonders in den frühen Phasen der Neurorehabilitation ist eine hohe Wiederholungsrate von Schrittzyklen in der Stehposition entscheidend. Das Vivantes Klinikum Spandau bietet hier deutschlandweit einzigartig nicht nur eine stationäre, sondern auch eine ambulante Therapie an. Marcel Böhme konnte davon profitieren. Seit einem Arbeitsunfall vor acht Jahren ist der 40-jährige Berliner querschnittgelähmt. Inzwischen wurde er Vater, konnte mit seiner Freundin ein eigenes Haus beziehen. Zusätzlich zu seiner Berufstätigkeit berät Marcel Böhme Patienten unter anderem zur robotergestützten Therapie in Kombination mit anderen Therapien. Er trainiert aktiv mit den Patienten und hält Vorträge.

News
Vivantes Klinikum Neukölln als Multiple Sklerose Schwerpunktzentrum erfolgreich zertifiziert
Auszeichnung bescheinigt Versorgungsqualität auf höchstem Niveau
Artikel lesen
News
Impuls-Geber
Artikel lesen
News
Gefährliche Winzlinge
Artikel lesen
News
Wenn Kinder der Schlag trifft
Artikel lesen
News
Querschnittslähmung
Elektrische Stimulation
Artikel lesen
News
Rückkehr ins Leben
Artikel lesen
News
Der Stehauf-Mann
Artikel lesen
News
Patienten mit Erkrankungen aus vier Bereichen werden in der Vivantes Reha individuell betreut
„Wenn man nicht übt, dann wird es nix.“
Artikel lesen
News
Gehroboter hilft Patienten in der Neurologischen Frührehabilitation bei Vivantes schneller auf die Beine
Artikel lesen