Veröffentlicht am 16. November 2020

Jedes Jahr über 700 Hüft- und Knie OPs

Vivantes Endoprothetikzentrum Region Berlin Schöneberg-Tempelhof mit zwei Standorten zertifiziert

Mit 7 zertifizierten Orthopädinnen und Orthopäden steht das Zentrum für Kompetenz. Jährlich werden mehr als 700 Hüft- und Knieoperationen durchgeführt und künstliche Gelenke eingesetzt.
Für die Zertifizierung vereinheitlichten die beiden Standorte ihre Strukturen im Bereich der Sprechstunden, der Vor- und Nachbehandlung der Patientinnen und Patienten sowie im OP. Die Kliniken teilen sich künftig Operationssäle, Fachpersonal und Versorgung.

Chefarzt Dr. Heiko Spank, Leiter des neuen Endoprothetikzentrums (EPZ) und des Departments für Bewegungschirurgie West: „Beispielhaft für unsere standortübergreifende enge Zusammenarbeit ist die Operation einer Patientin, die mit einem schweren Bruch ihrer Hüftendprothese im Wenckebach-Klinikum aufgenommen wurde. Dort wurde die Operation nach gemeinsamer Beratung auch vorbereitet, im Auguste-Viktoria-Klinikum dann durchgeführt. Ich freue mich, dass die arbeitsintensive Zertifizierung zur Erfolgsgeschichte im Sinne einer optimalen und sicheren Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Endoprothesen geworden ist.“

 

Quelle: vivantes.de

News
Schulter – ein sensibler Alleskönner
Artikel lesen
News
Jedes Jahr über 700 Hüft- und Knie OPs
Vivantes Endoprothetikzentrum Region Berlin Schöneberg-Tempelhof mit zwei Standorten zertifiziert
Artikel lesen
News
Gefährliche Winzlinge
Artikel lesen
News
Schneller aufstehen, besser genesen
Artikel lesen
News
Das eigene Gelenk erhalten
Wenn Sie Schmerzen im Knie oder in der Hüfte haben, diese heftiger werden und nicht mehr nachlassen, dann sollten Sie unbedingt die Meinung eines Spezialisten einholen.
Artikel lesen
News
Bewegungschirurgie im Berliner Norden: Ein Department, zwei Standorte
Artikel lesen
News
Alternativen zum Gelenkersatz: Hüftschmerz minimalinvasiv behandeln
Artikel lesen