Veröffentlicht am 07. Januar 2021

Größter kommunaler Klinikkonzern Deutschlands wird 20 Jahre: „Kieznah, spitze und Herz der Gesundheitsstadt“

Vivantes-Jubiläum am 1. Januar 2021

Vor 20 Jahren, am 1. Januar 2001, wurde Vivantes gegründet. Das Berliner Gesundheitsunternehmen ist heute Deutschlands größter kommunaler Klinikkonzern. Mehr als 17.000 Mitarbeitende versorgen jährlich rund 600.000 ambulante und stationäre Patient*innen und Bewohner*innen.

Die Vivantes Geschäftsführer*innen Dorothea Schmidt, Dr. Johannes Danckert und Dr. Eibo Krahmer: „Vivantes hat sich nach der größten Fusion im deutschen Gesundheitswesen zum Berliner Marktführer entwickelt und versorgt heute 30 Prozent der Patient*innen unserer Hauptstadt. Vivantes ist das Herz der Gesundheitsstadt Berlin. Wir wollen und werden auch in Zukunft den Menschen der Metropolenregion Berlin kieznahe Pflege, Versorgung und Spitzenmedizin aus einer Hand anbieten.“

Umstrukturiert und umgetauft

In 2001 wurden die zehn defizitären, städtischen Krankenhausbetriebe Berlins unter einem Dach zusammengeführt, in den Folgejahren komplett umstrukturiert und zu einem der medizinisch führenden deutschen Gesundheitsunternehmen entwickelt. Zunächst hieß der neue Konzern „NET GE –Netzwerk für Gesundheit / Kliniken für Berlin GmbH“, wurde dann allerdings nach wenigen Monaten in „Vivantes“ umgetauft.

Das Netzwerk

Vivantes bietet mit seinen Gesellschaften Gesundheitsversorgung für jede Lebensphase aus einer Hand: Zum Unternehmen gehören unter anderem die Vivantes Rehabilitation (gegründet 2003), die Vivantes MVZs (gegründet 2006), die Senioreneinrichtungen der Vivantes Hauptstadtpflege (gegründet 2008 als Vivantes Forum für Senioren) sowie das Vivantes Hospiz (gegründet 2012). Das Rückgrat für diese Leistungen bilden die Gesellschaften für Service, Gastronomie und Reinigung.

In 2011 wurde zudem die Labor Berlin, in 2015 ein MVZ für Strahlentherapie und in 2020 der Berliner Bildungscampus für Gesundheitsberufe gemeinsam mit der Charité ins Leben gerufen.

225.235 Vivantes-Babys in 20 Jahren

In den Vivantes Kreißsälen erblickten in den letzten zwei Jahrzehnten 225.235 Babys das Licht der Welt*  – das sind fast so viele Menschen wie die Stadt Mainz Einwohner hat.Etwa jedes 3. Berliner Baby wird in einem Kreißsaal von Vivantes geboren.

Verantwortung für Berlin – auch in der Corona-Pandemie 2020

Auch in der Corona-Pandemie 2020 übernimmt Vivantes Verantwortung für die Gesundheitsversorgung und behandelte in den Kliniken viele COVID-19-Patient*innen. Darüber hinaus realisierte Vivantes im Auftrag des Senats die Beschaffung von großen Mengen an Schutzmaterialien und unterstützte im Rahmen der Berliner Teststrategie mit „Abstrich-Stellen“ an drei Klinikstandorten. Die Notfallpflegeeinrichtung mit über 100 Plätzen in der Blücherstraße wird seit Juni von der Vivantes Forum für Senioren betrieben. Auch für das Corona Behandlungszentrum Jafféstraße hat Vivantes die Betreiberschaft übernommen.

 

(*Neugeborene für 2020 hochgerechnet)

 

Quelle: vivantes.de

News
Größter kommunaler Klinikkonzern Deutschlands wird 20 Jahre: „Kieznah, spitze und Herz der Gesundheitsstadt“
Vivantes-Jubiläum am 1. Januar 2021
Artikel lesen
News
Klinikum Am Urban
Mehr als 130 Jahre Geschichte
Artikel lesen
News
Was macht das MEDICAL BOARD?
Artikel lesen
News
High Volume, High Quality: Vivantes steht für Spitzenmedizin in der Hauptstadt
Neuer Transparenzbericht des Berliner Senats veröffentlicht
Artikel lesen
News
140 Jahre Krankenhaus im Friedrichshain
Artikel lesen
News
Schmerz, lass nach …
Artikel lesen